Traffic & Backlinks mit YouTube [Case Study]

23.02.2010 von Justus

Ich habe vor ein paar Monaten eine neue Domain registriert und ein kleines Projekt aufgesetzt (10 Seiten Content):

  • Relativ kompetitives Hauptkeyword (Produktbezeichnung)
    • 135.000 exaktes Suchvolumen
    • 500.000 bei „weitgehender Übereinstimmung“ (lt. Google Keyword-Tool)
    • AdWords-CPC bei 0,50 €
    • Der Preis des beworbenen Produkts liegt zwischen 20 und 180 Euro
    • steigende Nachfrage (siehe dazu den Trend der Suchanfragen)
    • Präsenz von Affiliate-Seiten ist vorhanden, auch wenn man den Eindruck gewinnt, dass die Projekte lieblos bis nicht bearbeitet werden. Mag aber auch an der Nische liegen:
    • Themenbereich: Kosmetik/Schönheit
  • Domain wurde frisch registriert – enthält das Hauptkeyword + Suffix, hat also nur minimalen bis keinen „Keyworddomain-Bonus“
  • Selbst erstelltes, wie ich finde ganz gut gelungenes, authentisches Design. Etwas klischeehaft lila-pink ist es geworden, aber es wirkt nicht kalt und SEO-mäßig. Ich glaube an Design und denke das hilft.

Jetzt galt es, die Seite mit Backlinks zu versorgen. Man hat in der Nische viele schöne Möglichkeiten, sei es jetzt Linktausch mit anderen SEOs oder Gastposts in den zahlreichen Blogs, die es da gibt. Wer sich immer noch dem Vorurteil der technikfernen Frauenwelt hingibt, sollte einen Blick auf die Beauty-Blogosphäre werfen, die wirklich gut vernetzt und ziemlich aktiv ist.

Aber das dauert und Artikel und Gastposts schreiben kostet in Bereichen, mit denen man sich wenig auskennt, entweder Nerven, Zeit, Geld oder alles zusammen. Ein recht erfolgreiches Experiment war da Werbung auf YouTube.

Werbung mit YouTube und ohne AdWords

Statt nervige Banner zu buchen, habe ich ein qualitativ gutes Produkt, das ich auch auf der Seite bewerbe, gekauft (35 €) und nach voriger Absprache an eine YouTube-Nutzer geschickt. Besagte YouTuberin ist mit über 80 Videos rund um das Thema Kosmetik nicht neu im Geschäft, aber mit 5.000 Abonnenten noch eher ein Underdog. Ein durchschnittliches Video von ihr bekommt rund 10.000 Views.

Als Gegenleistung hat sie ein Testvideo für das Produkt gedreht und meine Website prominent eingeblendet, darauf hingewiesen und in der Sidebar verlinkt.

  • Das Video wurde bisher rund 8.500 mal angesehen
  • 1.200 Besucher kamen dadurch auf meine Website
  • Das ist eine CTR von 14,11 % (nur die Besucher mit YouTube-Referrer gezählt. Rechnet man die Type-Ins dazu, wird sie noch besser).
  • Das bedeutet einen theoretischen CPC von ungefähr 0,03 € (35€ / 1200 Uniques) für schönen targetted Traffic.


(Klicken zum Vergrößern)

Backlinks

Als Linkbait habe ich ein Gewinnspiel veranstaltet, das auf der Website sehr prominent angepriesen wird. Der Gewinn war ein hochpreisiges Produkt aus der beworbenen Nische, das jeder gerne hätte. Die einzige Bedingung zur Teilnahme war, einen Link auf die Website zu setzen. Das ist plump, aber ohne die Bedingung hätte es kaum so funktioniert, denke ich.

Rechnet man die Teilnehmer weg, die ihre private Facebook-Seite mit dem Link versehen oder ihn irgendwie anders wertlos machen, komme ich auf 60 generierte Backlinks aus Blogs, meistens von Subdomain-Bloghostern, aber durchaus auch von Blogs mit eigener Domain. Von Twitter-Accounts, von Foren-Profilen, Signaturen, etc. pp. Das sind alles keine Killer-Links, aber der Mix stimmt und es sieht natürlich aus. Zu bedenken ist auch, dass die Links oft in themenrelevantem Kontext auftauchen, weil die Blogs und Foren in der Regel irgendetwas mit Schönheit oder Kosmetik zu tun haben und gut mit Content gefüllt sind.

Über die generierten Links kommen noch mehr Leute, und spätestens wenn das erste „Gewinnspiel-Blog“ darüber schreibt und 20 weitere folgen, kann man das viral nennen. In kleinem Maßstab, aber es läuft von selbst.

Mittlerweile ist die Website für das Hauptkeyword auf Platz 17 neu eingestiegen, ich bin gespannt wie sich die Rankings verändern, wenn die ganzen Backlinks in Googles Ranking-Hirn angekommen sind.

Habt ihr schonmal ähnliche Experimente gemacht? Was für Effekte habt ihr bemerkt?



Kommentare

  1. Hi Justus,
    bin zufällig über deinen Blog gestolpert und finde deinen Youtube Versuch echt sehr geil!

    muss ich umbedingt mal ausprobieren…und echt ne gute Idee auf die Zielseite ein Gewinnspiel zu setzen und somit nachhaltiger zu arbeiten, anstatt den Traffic mit Werbung zu verbraten.

    Lese mich jetzt mal weiter durch den Blog,
    Grüße

  2. Hallo Justus.
    Danke für Deine Case Study.

  3. Hi Justus,

    Google hat ja selbst veröffentlicht, dass jede Minute ca. 15 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen werden. Daneben ist das Videoportal die zweitgrösste Suchmaschine nach Google selbst.
    Von daher ein wirklich guter Ansatz von dir – manchesmal liegt das einfache so nahe…

    Ich danke Dir für den Gedankenansatz!
    May The Force Be With You

  4. Das ist genau das Vorgehen das ich von einem SEO in 2010 erwarte, in den USA gehört Youtube bereits zu einer der mächtigsten Plattformen für Affiliate-Marketing. Youtube ist auch in Deutschland schon soweit nur haben die meisten SEOs das noch nicht erkannt bzw. scheitern mit wirklich schlechten Aktionen. Danke für diesen Artikel und schöne Grüsse.

  5. Cooler Test. Vielen Dank für die interessanten Infos. Wieviel Umsatz hast du ca. mit den 1200 generiert?

  6. Hey! Sehr cool. Hab mir neulich noch anhören dürfen „..ach Youtube ist eine Schnapsidee…“ – schön, dass du hier gleich das Gegenteil belegst.

  7. Kann man Dich denn auch bei YouTube abonnieren, oder gibst du nur fremden deine Videos?

  8. Hi Justus,
    wunderbare case study! Haben auch schon einiges mit Yotube getestet und für viele Produkte vor allem aus dem Lifestyle Bereich ist es der perfekte Kanal mit sehr vielen Möglichkeiten. Das wird dieses Jahr, spätestens nächstes eines der ganz großen Themen werden, aber du hast es ja bereits erkannt ;-)

    Gruß,
    Marcel

  9. Hi Justus,

    super cooler Beitrag, hab mir mal deine Webseite und das Video angeschaut und muss sagen NICE. Würde aber nun ein paar mehr hilfreiche Inhalte auf deine Webseite setzen. Ein paar mehr Bilder zum Thema „Tutorials“ zum Beispiel könnten die Webseite noch interessanter für Besucher machen.

    Weiter soo…

    Mfg Paule

  10. […] für sich zu nutzen. Die einfachste Möglichkeit ist sich, wie Justus Blümer in seinem Artikel kürzlich gezeigt hat, einen populären YouTube-Star zu suchen und diesem einfach Geld […]

  11. Sehr gute Idee! Was ist denn am Ende dabei an Sales/Euronen rumgekommen?

    Landest jetzt sofort in meinem Feedreader ;)

  12. Klingt interessant!

    Ist das ein eigener shop den du gestartet hast?

  13. […] Traffic über Youtube Case Study […]

  14. Grüße nach Mainz,

    wirklich guter Artikel, habe ähnliche Erfahrungen mit einem Kundenprojekt im Wellness-Sektor gesammelt, allerdings ohne fremde Hilfe einer „Youtuberin“. Interessant wäre ein Vergleich mit anderen Plattformen, z.B. was kommt über eine Facebook Fanseite rein, was über ein „nur so“ hochgestelltes und gut getagtes YT-Video, was über Tweets, wie sieht jeweils die Conversion aus usw… dann wirds richtig heiß… aber immer ruhig und durchdacht weiter so! Wenn Du wo Hilfe brauchst, meld Dich einfach… Statistik wurde mir mal reingeprügelt…

  15. also Youtube wird wohl als Werbeplattform immer wichtger werden und zählt wohl schon jetzt zu den wichtigsten.
    Schöner Artikel, hat mich beim eigenen Blog schonmal ne Ecke weitergebracht ;)

  16. MeineBrautschuhe

    Danke für den Artikel, werde demnächst mal ausprobieren.

  17. Bin gerade durch Zufall auf deine Studie getroffen und muss sagen echt Genial. Soweit muss man erstmal denken;-)Vollen Respekt von mir für die Kreativiät sowie für das rationale Denken dahinter;-)

    Viele Grüße und weiter so.

  18. Super Idee, danke für dein input. Finde ich super spannend. Werde gleich noch mehr bei dir „herum“ lesen. :)

Schreib deinen Kommentar